Mathe-Blog


ÜBEN INTERAKTIV UND MULTIMEDIAL

Kleines Tool mit großer Wirkung: LearningApps

Laptop mit LearningApps auf dem Bildschirm

Ob beim Busfahren, in der Stadt, in einem Lokal oder zu Hause: Viele Jugendliche zücken beim kleinsten Leerlauf das Handy, lesen schnell eine Nachricht, schauen ins Internet oder spielen etwas. Gegen die ständige Internetpräsenz anzukämpfen, erscheint zwecklos: Die bunte, digitale Welt ist zu verlockend und leicht verfügbar. Nutzen wir also die digitalen Möglichkeiten und ihren Reiz und verleiten sie spielerisch zum Üben von Mathematik.

von Katalin Retterath

lesen

Tastatur mit Beschriftung RegisterFoto: Bastiaan / Pixabay

Wer mathematik lehren in seinem Unterricht nutzt, braucht auch eine gute Suche, mit der passende Artikel schneller gefunden werden können. Wir haben die Kurzfassungen als pdf-Dateien gesammelt und jahrgangsweise für Sie zusammengestellt.

von Anne Hilgers

lesen

Ein Quadrat, ein Kreis und ein gleichseitiges Dreieck bilden das Logo für den Bundeswettbewerb MathematikGrafik: Bundeswettbewerb Mathematik https://www.mathe-wettbewerbe.de/bwm
Räumliches Vorstellungsvermögen schulen

Was passt durchs Eckige und durchs Runde?

Öfter mal die Perspektive wechseln - das ist nicht nur beim Mathematik treiben und Problemlösen hilfreich. Um die Aufgabe zu lösen, die hinter dem Logo des Bundeswettbewerbs Mathematik steckt, dürfen Sie die Anregung sogar wörtlich nehmen. Ob kopfgeometrische Vorstellungen, Skizzen oder Experimente - es gibt viele Wege zur Lösung.

von Anne Hilgers

lesen

Bauhaus-Lampe mit 5/8-Kugel als SchirmGrafik: PIRO4D / Pixabay

In diesem Jahr wird gefeiert: 100 Jahre Bauhaus! Ziel der 1919 von Walther Gropius gegründeten Hochschule für Gestaltung war es, Design, Kunst und Architektur von Grund auf neu zu denken. Dabei wurde neben künstlerisch-handwerklichen Fertigkeiten auch Mathematik unterrichtet. Diese prägt den "Bauhaus-Stil" an vielen Stellen.

von Anne Hilgers

lesen

Handy versendet BriefeFoto: Geralt/Pixabay CC0
WhatsApp und das exponentielle Wachstum

Weiterleitungs-Limit – bringt das was?

Weltweit können WhatsApp-User eine Nachricht nur noch an maximal fünf Kontakte weiterleiten. So soll die rasante Verbreitung von Fehlinformationen (Fake-News) unterbunden werden. Eine gute Gelegenheit, die mathematische Brille aufzusetzen und genauer hinzuschauen ...

von Anne Hilgers

lesen

Newsletter mathematik lehren auf Smartphone

Fachnewsletter mathematik lehren

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar