6. – 8. Schuljahr

Frank Reinhold, Stefan Hoch, Kristina Reiss

Bruchzahlen mit Tablet-PCs

Interaktive E-Books im Mathematikunterricht

Die Bedeutung digitaler Medien im Mathematikunterricht hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Tablet-PCs spielen eine immer stärker werdende Rolle. Konkretes Handeln ist dabei durch die Touchscreen-Technologie genauso möglich wie das Arbeiten auf bildlicher oder symbolischer Ebene.
Im Projekt ALICE:Bruchrechnen wurde ein frei zugängliches E-Book zur Verwendung auf Tablet-PCs entwickelt, das auf die Grundlagen des Umgangs mit Brüchen zielt.
Bruchrechnen
Bruchrechnen
Das kann das E-Book
Aufgebaut wie ein Schulbuch, lassen sich Kapitel wählen und Aufgaben zuweisen. Eingaben sind direkt via Touchscreen möglich. Feedback und gestufte Hilfen stehen zur Verfügung.
Das E-Book
ist ein digitales, interaktives Lehrbuch zu Basiskonzepten des Bruchzahlverständnisses.
basiert auf dem Stand der Forschung in der Mathematikdidaktik und Kognitionspsychologie.
setzt adaptives und handlungsorientiertes Lernen um.
Hier gehts zum E-Book für iOS (kostenfrei):
Arbeitsheft (pdf, kostenfrei): https://mediatum.ub.tum.de/1436808
In den nachfolgend beschriebenen Szenarien werden einige Beispiele dafür gegeben, wie der Einsatz von E-Books den traditionellen Mathematikunterricht öffnen kann. Dabei ergänzen digitale Medien den bestehenden Mathematikunterricht, in dem z. B. auch haptische Arbeitsmittel nach wie vor das Lernen unterstützen. Das E-Book-Format vereint dabei die Eigenschaften eines klassischen Schulbuches mit den Vorteilen digitaler Medien: Es ermöglicht etwa durch die Gliederung in Kapitel ein strukturiertes Arbeiten, ähnlich der Arbeit mit einem Schulbuch. Lehrkräfte melden aus Schulversuchen zurück, dass durch die klare Trennung der Hinführung zu einem Thema von den dazu gehörigen Übungsapplikationen das E-Book einfach in die Unterrichtsplanung mit einbezogen werden kann. Nachfolgend werden exemplarisch mögliche Szenarien dargestellt.
E-Books: Potenzial für den Mathematikunterricht
E-Books sind eine Möglichkeit, digitale Medien in den Mathematikunterricht zu integrieren. Sie können mit adaptiven Aufgabenformaten ausgestattet werden, die Lernenden zudem individuelles Feedback anbieten können. Aufbau und Inhalt können an Lehrpläne angepasst werden, sodass das E-Book nahtlos im Unterricht verwendet werden kann.
Innere Differenzierung im Regelunterricht
E-Books mit Applikationen, die die Schwierigkeit adaptiv an die individuelle Leistung anpassen und umgehend Feedback zu Schülerlösungen geben, sind gut geeignet, um mit leistungsheterogenen Lerngruppen im Mathematikunterricht umzugehen. Sie können Lehrkräfte dabei unterstützen, Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern und ermöglichen neue und adäquat umsetzbare Perspektiven für innere Differenzierung in leistungsheterogenen Klassen.
Moderner Mathematikunterricht durch abwechselnde Methodik
Gerade der Wechsel zwischen Unterricht ohne moderne Technologien und dem Einsatz digitaler Medien zeigt sich in Schulversuchen als vielversprechend: Zum einen kann der kurzfristige Einsatz von Tablet-PCs zu einer höheren Motivation der Lernenden für das Fach Mathematik führen, zum anderen ist der integrative Einsatz digitaler Medien im Mathematikunterricht erfolgreicher als das ausschließliche Arbeiten mit digitalen Medien (Hillmayr u.a. 2017).
Einsatz außerhalb des Regelunterrichts
Stehen den Lernenden die Geräte auch außerhalb des Unterrichts zur Verfügung, so gibt es weitere Möglichkeiten.
Lehrkräfte können wie gewohnt Arbeitspakete für Lernende generieren, die in Intensivierungsstunden oder zu Hause bearbeitet werden können. Dabei macht die Implementierung von Feedback eine Korrektur der Lösungen im Mathematikunterricht obsolet insbesondere, da durch die Adaptivität der Aufgaben jede Schülerin und jeder Schüler...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen