5. – 6. Schuljahr

Sabrina Kucza, Judith Huget

Sich eigene Aufgaben stellen

Offene Aufgaben: Lernchancen in der Förderschule

Bei offenen Aufgaben sind die drei Elemente Anfangszustand (Frage), Transformation (Lösungsweg) oder Zielzustand (Ergebnis) nicht eindeutig vorgegeben (vgl. Blum/Wiegand 2000, S.52). Daher haben sie ein hohes Differenzierungspotenzial. Offene Aufgaben erhöhen die Eigenaktivität der Lernenden. Welche Lernchancen für Schülerinnen und Schüler mit dem Förderschwerpunkt Lernen bergen offene Aufgaben tatsächlich?
Um hierzu Erfahrungen zu sammeln, wurde ein einmal wöchentlich stattfindender Förderunterricht in einer Förderschule mit den Förderschwerpunkten Lernen, soziale und emotionale Entwicklung (ESE) und Sprache durchgeführt. Der Förderunterricht fand in einer Kleingruppe (zwei Mädchen und drei Jungen) als zusätzlicher Mathematikunterricht statt. Alle fünf Kinder kommen aus unterschiedlichen fünften Klassen und wurden von der jeweiligen Klassenleitung für die Förderung ausgewählt. Ziel war, die mathematischen Kompetenzen im Bereich der schriftlichen Subtraktion und Addition zu erweitern.1
Eigentlich sollten die Schülerinnen und Schüler in der fünften Klasse den Zahlenraum bis 1000000 erschlossen haben und im Zahlenraum bis 1000 die Rechenoperationen der vier Grundrechenarten Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division anwenden. Vereinzelt gelingt es ihnen, die Grundrechenarten der Addition und Subtraktion im Zahlenraum größer als 1000 durchzuführen. Dafür haben sie das Rechenverfahren der schriftlichen Addition und Subtraktion erlernt.
Am Vorgehen von Cathrin und Daniel bei der Bearbeitung offener Aufgaben zeigen wir im Folgenden typische Handlungsweisen und Antwortmuster zweier Kinder mit Schwierigkeiten beim Rechnen mit natürlichen Zahlen.
Profil zweier Lernenden
Cathrin und Daniel wechselten nach der Grundschule auf eine Förderschule mit den Förderschwerpunkten Lernen, emotionale und soziale Entwicklung (ESE) und Sprache. Daniel hat allein den Förderschwerpunkt Lernen attestiert. Bei Cathrin können zwei weitere Förderschwerpunkte aufgeführt werden, was im Alltag typisch ist für viele Schülerinnen und Schüler, insbesondere die Kombination von Lernen und ESE.
Cathrin
Im Gutachten von Cathrin wird der Förderschwerpunkt Lernen als vorrangig herausgestellt. Cathrin konnte ihre mathematischen Fähigkeiten mittlerweile ausbauen: Sie kann Kopfrechenaufgaben im Zahlenraum bis 100 bewältigen, sofern sie keine Zeitvorgaben erhält. Außerdem beherrscht sie die Kernaufgaben (Verdoppeln, Halbieren, Ergänzen auf Zehner-, Hunderter- und Tausenderzahlen). Sie kann das Rechenverfahren der schriftlichen Addition im Zahlenraum bis 1000 problemlos anwenden. Die schriftliche Subtraktion bereitet Cathrin Schwierigkeiten. Schriftliche Arbeitsphasen beginnt sie häufig erst nach mehrmaligem Auffordern. Meistens bearbeitet sie Aufgaben nicht selbstständig, sondern wartet fast immer, bis ihr Einzelschritte noch mal persönlich erklärt werden.
Daniel
Das Profil von Daniel ist insofern interessant, da er nur den Förderschwerpunkt Lernen attestiert bekam.
Daniel gelingt es nur phasenweise, mit Anleitung seine Arbeit zu beginnen, die Konzentration darauf zu halten und zu Ende zu führen. Grundsätzlich ist Daniel an unterrichtlichen Themen interessiert. Er verliert jedoch schnell die Motivation, wenn er etwas selbstständig erarbeiten muss. Auffällig ist sein gering ausgeprägtes Selbstbewusstsein. Misserfolgserlebnisse bringen ihn schnell aus dem Gleichgewicht und er fängt an zu weinen.
Daniel kann sich gut im 1000er-Raum orientieren. Darüber hinaus ist er in der Lage, Vorgänger und Nachfolger für die Zehner- und Hunderterstelle zu bestimmen. Er beherrscht das schriftliche Additionsverfahren mit dreistelligen Zahlen fast sicher. Das Verfahren zur schriftlichen Subtraktion kann Daniel nur dann ausführen, wenn keine Stellenwertüberträge vorkommen. Kopfrechenaufgaben im Zahlenraum bis 100 löst Daniel...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen