5. – 13. Schuljahr

Ralph Hepp/Kirsten Miehe

Feedback geben

Methoden zur regelmäßigen Reflexion und Evaluation des Unterrichts

Ein wesentliches Element des kooperativen Lernens ist die regelmäßige Reflexion des Unterrichts sowohl aus der Sicht des Lehrenden, aber vor allem aus der Sicht des Teams, des einzelnen Teammitgliedes. Hier liegt ein großes Potenzial für die Entwicklung von Persönlichkeitseigenschaften wie Ausdauer, Verantwortungsgefühl, Einsatzbereitschaft. Das Interesse an der Lösung von Aufgaben, die für das Team wichtig sind, wird gefördert. Die Selbstreflexion jedes Einzelnen und die über die Gruppe realisierte Fremdreflexion ist eine Quelle für den Willen zur stetigen Leistungsverbesserung des Einzelnen und des gesamten Teams. Die hier vorgestellten Methoden haben sich aus unserer Sicht gut bewährt. In der Literatur finden sich noch weit mehr Möglichkeiten (insbes. Bastian u.a. 2003).
Die Reflexion in Bezug auf den Lernprozess ist für die Schülerinnen und Schüler der erste Schritt, ihr Arbeitsverhalten zu analysieren und ggfs. zu verändern; sie dient aber auch zur Stärkung ihres Selbstwertgefühls. Im Unterschied hierzu ist ein kurzes Feedback zum Erfolg des Unterrichts für den Lehrenden wichtig, um einzuschätzen, inwieweit der gewählte Unterrichtsweg sinnvoll für das Verständnis war.
Fünf-Finger-Wertung
Alle Schülerinnen und Schüler drehen sich mit dem Oberkörper zum Lehrer und legen die rechte Faust auf den Brustkorb. Der Unterrichtende stellt zum Beispiel die Frage „Wie schätzt ihr euer Verständnis des gerade behandelten Unterrichtsstoffes ein? Auf ein Signal des Lehrers „Jetzt öffnen die Schülerinnen und Schüler die Faust: fünf Finger zeigen bedeutet sehr gut, drei Finger bedeutet mittelmäßig, ein Finger zeigen heißt schlecht. Eine differenziertere Bewertung kann durch das Anzeigen mit zwei oder vier Fingern erfolgen. Da alle dem Lehrer zugewandt sind, können die Mitschüler die Wertungen eines Einzelnen nur bedingt wahrnehmen. Mit der Fünf-Finger-Wertung ist eine schnelle Rückmeldung zum Ende der Stunde möglich.
Variante: „Position beziehen
Der Lehrer legt ein Buch oder ein mit dem unmittelbar behandelten Thema verbundenes Symbol (Tafeldreieck, geometrischer Körper) in der Mitte des Klassenraumes auf den Fußboden. Jeder Schüler stellt sich in einem bestimmten Abstand von dem Gegenstand auf und signalisiert auf diese Art und Weise das Verständnis oder auch das Interesse am Unterrichtsthema. Die am nächsten und am weitesten entfernt stehenden Schüler werden nun nach den Gründen für das besondere bzw. wenig vorhandene Verständnis oder Interesse befragt.
Reflexions-Journal, auch Lerntagebücher
Ein aus einzelnen Blättern bestehendes Reflexions-Journal kann sowohl nach wichtigen Unterrichtsstunden oder wöchentlich eingesetzt werden. Die Schülerinnen und Schüler beantworten auf einem Journalblatt schriftlich zum Beispiel folgende Fragen:
  • Was habe ich (heute) im Mathematikunterricht gemacht?
  • Was habe ich erreicht bzw. Neues gelernt? Welches war die wichtigste Erkenntnis für mich?
  • Was möchte ich noch klären, was ist mir unklar geblieben?
  • Wie ist es mir dabei ergangen, wie habe ich mich in meiner Gruppe gefühlt?
  • Bin ich mit dem Ergebnis zufrieden? Warum?
Die ersten beiden Fragen erinnern an einzelne Schritte des Unterrichts. Die Einträge können inhaltlicher Art sein oder die persönliche Entwicklung (Lernverhalten, Arbeit im Team, etc.) betreffen.
Der Lehrer kann nach Rückgabe der Journalblätter offene Fragen beantworten, ermunternde und bestätigende Kommentare auf das Blatt schreiben und so dem Schüler eine persönliche Rückmeldung geben. Die Blätter (oder Hefte) werden in der Folgestunde oder zu Beginn der neuen Unterrichtswoche zurückgegeben. Nach und nach entsteht so ein kommentiertes Lerntagebuch für jeden Schüler. Der Lehrer erfährt, welchen Zuwachs im Wissen und Können seine Schülerinnen und Schüler erreicht haben, was gut war und was verbessert werden muss. Ein wertvolles Feedback für...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen