5. – 10. Schuljahr

Ralph Hepp/Brigitte Poppe/Sabine Weber

Die Traumbude

Kooperation im projektartigen Unterricht

Projekte und projektartiges Vorgehen eignen sich hervorragend, um kooperatives Lernen zu verwirklichen und zu trainieren. Die Einbindung der Schülerinnen und Schüler in die Themenfindung und die Gestaltung der Arbeitsprozesse sichern eine hohe Beteiligung und intensive Zusammenarbeit. Die Projektaufgaben sind so komplex angelegt, dass Teamarbeit und Zuverlässigkeit der einzelnen Gruppenmitglieder notwendig werden, um die Aufgabe zu bearbeiten.
Zur methodische Umsetzung gibt es in der Literatur viele Anregungen (vgl. Frey 1998; Vaupel 1996). Am Beispiel zweier Projekte zum Thema „Wohnen möchten wir einen solchen kooperativen Unterricht vorstellen. Die Projekte wurden im Rahmen des SINUS-Transfer Programms entwickelt und an mehreren Thüringer Schulen erprobt.
Vorbereitung
Beim Projekt „Meine Traumbude in der 6. Klasse wird die Gestaltung und Einrichtung eines eigenen Zimmers, für die aber nur ein bestimmter festgelegter Geldbetrag zur Verfügung steht, ausgearbeitet. Dabei stehen Berechnungen zur Fläche und zu den Kosten der Einrichtung im Mittelpunkt (Arbeitsblatt 1 u. 2 ). Der insgesamt zur Verfügung stehende Geldbetrag kann durch Schätzen der vermeintlichen Kosten in der Klasse oder mit Rückfragen im Elternhaus und dem Bilden des Mittelwerts als verbindliche Größe festgelegt werden.
In einer 8. Klasse wurden in einem freien Architekturwettbewerb ähnliche Aufgaben für ein „Traumhaus gestellt, mit dem Schwerpunkt der Körperberechnung und -darstellung und dem Bau eines Modells (Arbeitsblatt 3 ). Der anvisierte Zeitumfang sind hier 6 Unterrichtsstunden Bearbeitung und 3 Stunden für die Präsentation.
Im Idealfall wird ein Thema für den projektorientierten Unterricht von den Schülern vorgeschlagen. Unserer Erfahrung nach fällt es den Lernenden jedoch eher schwer, ein Thema zu formulieren, das sich im Unterricht realisieren lässt. Hier wurde in beiden Fällen das Thema vorgegeben, wobei die Schüler in der konkreten Ausgestaltung viele Entscheidungsmöglichkeiten hatten. Die Interessen entwickelten sich entsprechend in den konkreten Lern- und Gruppenarbeitsprozessen.
Strukturierung des Themas
Das zum Teil durch die Arbeitsaufträge vorstrukturierte Projekt wird in der Klasse vorgestellt. Motivierend ist eine emotional wirksame Einstiegsphase, in der prämierte Wohnbauten aus einem Architekturkatalog gezeigt werden können. Es folgen die Gruppenbildung (auf freiwilliger Basis, maximal fünf Schüler), eine Strukturierung des Themas im Gruppengespräch und die anschließende Aufgabenverteilung innerhalb der Gruppen.
Wichtig sind klare schriftliche Vereinbarungen, zum Beispiel in Form eines kurzen Protokolls, über die Verantwortlichkeiten (Rollenverteilung), die auf das Thema bezogene Aufgabenverteilung und den geplanten Zeitraum. Dies sichert ein zielgerichtetes Arbeiten und kann typische Mängel der Gruppenarbeit vermindern. Gerade wenn die Lernenden diese Form des Unterrichts noch nicht kennen, ist die Vorgabe einer Struktur wie auf dem Arbeitsblatt 1 sinnvoll. Die einzelnen Aufgaben dienen dabei als Gliederung des Projektes. In der mit projektartigen Unterrichtsphasen erfahrenen 8. Klasse konnte der Arbeitsauftrag deutlich offener gestaltet werden.
Nach dieser Vorbereitung können sich je nach Projekt und Einbettung im Unterrichtsgang durchaus Phasen in Lehrgangsform anschließen, die z.B. notwendige Voraussetzungen zur Lösung der Aufträge bereitstellen.
Erarbeitung
Nun beginnt die eigentliche Erarbeitungsphase, in der die Schülerinnen und Schüler Material sichten (Kataloge und Prospekte), Texte lesen und auswerten, ggfs. einen Gesprächstermin mit Experten (z.B. dem Stadtarchitekten, Besuch im Baumarkt) verabreden und Interviews führen, sowie die Lehrperson als Berater ansprechen. Dies findet in den zur Verfügung stehenden Unterrichtsstunden und parallel zu Hause statt. Die konkreten...

Weiterlesen im Heft

Vorteile im Abo

Exklusiver Online-Zugriff auf die digitalen Ausgaben der abonnierten Zeitschrift
Print-Ausgabe der abonnierten Zeitschrift bequem nach Hause
Zusatzvorteile für Abonnenten im Online-Shop genießen