Medientipp LernvideoTipps für das gelungene Lernvideo

Lernvideos für Mathe gibt es viele. Im Fliped-Classroom Konzept nutzen Schüler sie zur Vorbereitung auf die nächste Unterrichtsstunde. Beim "Selbermachen" eines Lernvideos sind neben inhaltlichen Fragen (Was will ich mitteilen?) auch allgemeine Überlegungen (Welche Effekte nutze ich?) wichtig, damit das Video gut ankommt. Eine Orientierung bietet unsere Checkliste für die Qualität von Lernvideos.

Lernvideos selbst machen - worauf kommt es an?

Grafik: Geralt/Pixabay

|

Ob ich als Lehrkraft oder meine Schülerinnen und Schüler sich das Projekt "Wir erstellen ein Video zum Thema ..." vornehmen - es bietet jede Menge Lerngelegenheiten. Damit die Mühe sich lohnt, gibt es einiges zu Bedenken. Eine gute, schriftliche Vorbereitung zum Drehbuch oder Szenengestaltung lässt den eigentlichen Dreh dann leichter gelingen.

Wie wird der Inhalt aufbereitet?

Jedes einzelne Lernvideo ist einem konkreten Lerngegenstand gewidmet. Geeignet sind kleine, überschaubare Themeneinheiten.

  • Konzentration auf das Wesentliche, auf überflüssiges Beiwerk verzichten.
  • Inhalte sachlich richtig und methodisch angemessen darstellen.

Wie lange darf ein Lernvideo dauern?

Als optimal wird eine Dauer von zwei bis drei Minuten angesehen. Länger als acht Minuten sollte ein Lernvideo nicht dauern. Nötigenfalls das Thema in Untereinheiten für jeweils ein eigenes Lernvideo zerlegen.

Wie wird das Bild aufgebaut? Welche Aktionen werden gezeigt?

Set und Thema müssen zusammenpassen, Überflüssiges ist wegzulassen. Materialien und Farben werden planvoll und durchdacht eingesetzt. Vor der Aufnahme des Videos wird hierzu ein Konzept entwickelt.
Der entscheidende Inhalt wird möglichst groß im Bild gezeigt. Es passiert etwas: Es wird etwas gezeigt, geschrieben, konstruiert, gemalt, gebastelt, ausgetauscht usw.
Beim Abfilmen ist auf eine ruhige Kameraführung zu achten. Nicht wackeln! Wichtiges soll im Bild scharf und deutlich zu erkennen sein. Auf gute, gleichmäßige Beleuchtung achten.

Wie sollen Text und Dramaturgie eines Lernvideos gestaltet sein? (Skript)

  • Eine kurze Begrüßung am Anfang.
  • Danach werden Thema und Lernziel kurz und klar benannt.
  • In kurzen, klaren Sätzen formulieren.
  • Text auf das Wesentliche konzentrieren.
  • Text und Bild passen gut zusammen.

Was gilt für die Vertonung eines Lernvideos?

  • Grundsätzlich ist auf eine wenigstens akzeptable Klangqualität zu achten.
  • Ablenkende Nebengeräusche vermeiden, auf Musikuntermalung verzichten.
  • Die Sprecherin oder der Sprecher bemüht sich um eine deutliche Aussprache (kein Dialekt).
  • Wichtiges betonen, vor neuen Gedanken kleine Sprechpausen machen.

Ein fertiges Viedeo beurteilen

Zunächst einmal das Video von Anfang bis Ende gern anschauen. Bei einem inhaltlich sehr guten Lernvideo sind kleinere Qualitätsmängel zweitrangig, eine gute Textverständlichkeit und eine erträgliche Bildqualität sind aber unerlässlich.

Weitere Tipps

Ausführliche und hilfreiche Anleitungen zum Thema Lernvideos findet man im Internet auf dem sächsischen Bildungsserver unter:
http://www3.sn.schule.de/thema-video/start/

Zum Weiterlesen

Mathe medial

Quelle:

Holger Klapp (2015): Ansichtssachen - Lernvideos selbst produzieren. In: Mathematik 5-10 Ausgabe 31 

 

Newsletter mathematik lehren auf Smartphone

Fachnewsletter mathematik lehren

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar