Geometrie


Pythagoras verallgemeinert

Der Satz von Thâbit ibn Qurra

Figur zum Satz von Thabit ibn QuarraGrafik: A. Lambert

Eine alte, aber wenig bekannte Verallgemeinerung des Satzes des Pythagoras auf nicht rechtwinklige Dreiecke wird vorgestellt. Einer der aufgezeigten Wege zu ihrer Begründung ist erstaunlich einfach.

von Anselm Lambert, Jonas Lotz

lesen

Kathedrale von StraßburgFoto: Von Jonathan Martz - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0

Nichts möchte man meinen - und die Verbindung lässt sich auch nur "um die Ecke gedacht" herstellen. Es geht, wie so oft in der Architektur, um Proportionen und Verhältnisse. Johannes Knauth war Architekt und Dombaumeister am Straßburger Münster. Er entdeckte in Grundriss und Aufriss eine einfach Grundform, mit deren Hilfe man pythagoreische Tripel in Verhältnissen finden kann.

von Katharina Wilhelm

lesen

Eine Kugel EisFoto: ii7010 / Pixabay
Kugelvolumen und Gewicht

Modellieren mit EIS

Der Sommer kommt, und damit beginnt wieder die Eis-Zeit. Und das stellt tatsächlich auch die Gastronomie vor knifflige mathematische Fragen, die auch uns interessieren können! Als Kunde interessiert uns, wie viel Eis wir für unser Geld bekommen. Und die Eisdiele interessiert, wie viele Kugeln sie aus einem Behälter von 10 Litern schöpfen kann. Also: Wie viel wiegt eigentlich so eine Kugel Eis? Und was rechnet man dabei, um dies herauszufinden?

von Anne Hilgers

lesen

Collage aus Werken von Leonardo da VinciBild: Verbera / Pixabay

Leonardo da Vinci starb von 500 Jahren - seine Ideen beeinflussen unser Leben bis heute. In vielen seiner Werke finden sich Überlegungen zu Proportionen und Verhältnissen, auch der Goldene Schnitt. Und Leonardo hat einen genialen Beweis für den Satz des Pythagoras gefunden - den können Sie einfach mit unserem Arbeitsblatt nachentdecken (lassen).

von Anne Hilgers

lesen

Lamasu - eine babylonische StatueFoto: © frenta/stock.adobe.com

Bereits in der Antike nutzten griechische Astronome Trigonometrie, um die Entfernungsverhältnisse von der Erde zur Sonne und zum Mond zu berechnen. Sind die antiken Griechen also die Begründer der Trigonometrie? Aktuelle Studien sagen nein.

von Nicola Holm

lesen

Newsletter mathematik lehren auf Smartphone

Fachnewsletter mathematik lehren

Exklusive Goodies  Unterrichtskonzepte
Neues vom Fach  Jederzeit kostenlos kündbar